Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Berufsbeschreibung 

| HOME | AUSBILDUNGSBERUFE | ELEKTROTECHNIK | ELEKTRONIKER FÜR ENERGIE-
UND GEBÄUDETECHNIK
|
HOME

TERMINE

BERUFSBESCHREIBUNG

LERNFELDER

LEHRKRÄFTE

MATERIALIEN
Aufgabenbereiche, Voraussetzungen und Ausbildung


Aufgaben:

Entwurf, Beratung, Planung, Einbau und Wartung von elektrischen Anlagen aller Art:

  • Installation kompletter elektrischer Anlagen: Beleuchtungsanlagen, Antriebs-, Schalt-, Steuer- und Regeleinrichtungen, dezentrale Energieversorgungsanlagen
  • Intelligente Gebäudetechnik
  • Regenerative Energien, z.B. Fotovoltaik
  • Sichere Stromversorgung
  • Stromgestützte Wärmeerzeugungssysteme
  • Satellitenempfangs- und Antennenanlagen

 

Beratung bei Energiesparmaßnahmen

 

Verlegung von Breitbandkabeln und Netzwerken für die moderne EDV und Telekommunikation

 

Einbau von komplexen Bussystemen, die z.B. gleichzeitig und abhängig von Helligkeit/Wind/Temperatur Funktionen wie Licht, elektrische Jalousien, Klimageräte und Heizung steuern.

 

Verstärkt erweiterte berufliche Möglichkeiten im Dienstleistungsbereich, z. B. in Service, Beratung, Fachverkauf

 

 

Voraussetzungen:

  • Abschluss: qualifizierter Hauptschulabschluss, Mittlere Reife oder Abitur
  • Interesse an Elektronik, Elektrotechnik und Technik in Gebäuden
  • Logisches Denken, Fingergeschick, Sorgfalt und Zuverlässigkeit, körperliche Fitness
  • Sicheres und korrektes Auftreten

 

 

Ausbildung:

  • Hochmoderner Qualitätsstandard
  • Ausbildung in Betrieb, Berufsschule und überbetrieblichen Berufsbildungsstätten
  • Ein Jahr elektrotechnische Grundbildung, danach fachspezifische und praxisorientierte Ausbildung auf dem neuesten Stand der Technik, einschließlich Qualitätsmanagement und Umweltschutz
  • Ausbildungsdauer: Dreieinhalb Jahre
  • Abschluss: Gesellenprüfung




Autor: Werner Klee
E-Mail: klee@bbs1-kl.de

Letzte Aktualisierung:  23. Juli 2015

 
  SITEMAP
  EMAIL
  DRUCKBILD
  HILFE
.:: DISCLAIMER ::.

© BBS I - Technik Kaiserslautern