BBS I - Aktuelles

Aktuelle Informationen rund um die BBSI 

| HOME |
HOME

INFORMATION

AKTUELLES

SCHULENTWICKLUNG

ORGANISATION

SCHULLAUFBAHN BERATUNG

SCHULFORMEN

AUSBILDUNGSBERUFE

KONTAKT

LOGIN

INTRANET

DOWNLOADS

24.09.18 14:44

Aktuelle Themenschwerpunkte der Schulentwicklungsgruppe


Von: Stephanie Groves


Ein Team von Lehrerinnen und Lehrern aus den unterschiedlichen Fachbereichen der BBS I Technik wird sich auch in diesem Schuljahr unter der Leitung von Frau Kühne und Herrn Knitze mit der Weiterentwicklung von Schulleben und Unterricht beschäftigen. Die BBS I Technik hat sich als Regelschule des Schulentwicklungsprojektes EQuL profiliert und konzentriert sich darauf, Eigenverantwortung, Qualitätsmanagement und eine veränderte Lehr- und Lernkultur an unserer Schule zu stärken.


Im Laufe des Schuljahres 2017/18 wurde der landesweit gültige Orientierungsrahmen Schule (ORS) überarbeitet. Die entsprechende Neuauflage setzt den Fokus der schulischen Arbeit auf den Bereich „Unterricht“, was sich inhaltlich auch in dem neu zusammengefassten SQV dokumentiert. Im Sinne der gemeinsamen Schulentwicklung arbeiten nun die Lehrerteams für zwei Schuljahre (2018/19, 2019/20) an einem gemeinsamen pädagogischen Ziel „Umgang mit Heterogenität im Unterricht durch individuelle Förderung“, welches nochmals in folgende vier SQV-Ziele unterteilt ist: Sprachförderung, innere Differenzierung, kooperative Lernmethoden, Diagnostik. Die Mitglieder der SEG werden hierbei die Lehrerteams zielorientiert in folgenden Bereichen durch Kontakte, Fortbildungen, Handreichungen usw. unterstützen – allerdings dürfen und sollen die jeweiligen Teams zusätzlich auch eigene Ideen umsetzen:

SQV-Ziel 1 „Sprachförderung“:

Unsere Schule möchte den Schülerinnen und Schülern aktivierende Lernarrangements unter Berücksichtigung ihrer sprachlichen Heterogenität bieten. Mögliche Inhalte zur Umsetzung dieses Ziels wären beispielsweise die Konzeption und Erprobung sprachförderlicher Arbeitsmaterialien, die Formulierung sprachförderlicher Klassen-/Kursarbeiten oder die Erstellung schulischer Gebrauchstexte. Gerne unterstützen hierbei unsere Kolleginnen Frau Eicher und Frau Lissy die einzelnen Teams.

Verknüpfung von SQV-Ziel 2 „Innere Differenzierung“ und SQV-Ziel 3 „Kooperative Lernmethoden“:

Die BBS I Technik möchte den Schülerinnen und Schülern entsprechend ihres Bildungsziels und ihrer heterogenen Lernvoraussetzung eine individuelle Förderung mittels innerer Differenzierung ermöglichen. Dieses Ziel könnte durch den Einsatz von Methoden aus dem Bereich SOL oder die Erprobung von Lerntandems („Schüler helfen Schüler) erreicht werden.

Des Weiteren möchte unsere Schule die Heterogenität der Schülerschaft in vielfältigen kooperativen Lernmethoden nutzen. Zielführend dabei wäre sicherlich die Erprobung kooperativer Lernmethoden in Unterrichtseinheiten oder kooperative Online-Arbeiten an gemeinsamen Dokumenten. Unterstützend und beratend stehen hierfür unsere Kolleginnen Frau Kühne und Frau Pawlowski den einzelnen Teams zur Seite.

SQV-Ziel 4 „Diagnostik“:

Unsere Schule möchte das unterrichtliche Handeln durch passendes Diagnostizieren und Evaluieren unterstützen. Die Anwendung von Profil AC oder der 2P-Analyse, die Erprobung gemeinsamer Kompetenzmessungsinstrumente, die Durchführung des Schülercoachings oder Anwendung des Evaluationstools InES sind mögliche Inhalte und Methoden zur Umsetzung dieser Zielsetzung. Beispielsweise kann mit InES-online webbasiert Feedback von Schülerinnen und Schülern eingeholt werden, Befragungen zu wichtigen Teilbereichen der Schule realisiert werden oder auch schulische Entwicklungsprozesse mit eigenen Befragungen begleitet werden. Ansprechpersonen hierfür sind unsere Kollegin Frau Günther und unser Kollege Herr Pfaff.

Die Prozessmodellierung bildet einen weiteren wichtigen Schwerpunkt der diesjährigen SEG-Arbeit. Neben der Recherche bezüglich verschiedenster Verwaltungsabläufe in der täglichen Arbeit bis hin zum Umgang mit besonderen schulischen Vorgängen ist das digitale Abbilden dieser Prozesse ein wichtiger Schritt um transparentes und reibungsloses Arbeiten im Schulalltag zu ermöglichen. Bisher wurden beispielsweise das Beantragen von Fortbildungen oder die formal korrekte Rückgabe einer Klassenarbeit visualisiert. Als weitere Prozesse standen die Zusammenarbeit mit außerschulischen Beratungsangeboten oder auch das Durchführen von Betriebsbesichtigungen im Fokus. Unser Kollege Herr Voss führt auch in diesem Schuljahr die Visualisierung weiterer wichtiger Prozesse fort. Die Kollegen Herr Hauck und Herr Soffel kümmern sich darüber hinaus um den technischen Teil. Eine besondere Herausforderung stellte und stellt dabei das Überführen der konzipierten Prozesse in die Modellierungs-Software „Viflow“ mit dem Ziel, diese allen Beteiligten zugänglich zu machen, dar. Hierbei findet auch in diesem Schuljahr ein reger Erfahrungsaustausch mit anderen EQuL-Projektschulen statt.



Themenrelevante Links:




Zurück zur Übersicht...



Autor: Stefan Möhnen
E-Mail: moehnen@bbs1-kl.de

 
  SITEMAP
  EMAIL
  DRUCKBILD
  HILFE
.:: DISCLAIMER ::.

© BBS I - Technik Kaiserslautern