BBS I - Aktuelles

Aktuelle Informationen rund um die BBSI 

| HOME |
HOME

INFORMATION

AKTUELLES

SCHULENTWICKLUNG

ORGANISATION

SCHULLAUFBAHN BERATUNG

SCHULFORMEN

AUSBILDUNGSBERUFE

KONTAKT

LOGIN

INTRANET

DOWNLOADS

18.06.19 11:10

Studienfahrt der 12. Klasse des Technischen Gymnasiums nach Schottland


Von: Lars Gerit Harff-Cassel, BGyt 17 UT2


Eine Gruppe von 23 Schülerinnen und Schülern besuchte vom 03. bis 07. Juni 2019 die Stadt Edinburgh in Schottland als Ziel der diesjährigen Studienfahrt der 12. Jahrgangsstufe des Technischen Gymnasiums.


Arthur's Seat

Blick auf Edinburgh

St. Giles Cathedral Edinburgh

Besuch der Kingsbarns Distillery

Ruine der Kathedrale in St. Andrews

Küste in St. Andrews

Am Montag, den 03.06.2019, fuhr die Gruppe mit ihren Begleitern Herrn Theis und Frau Petry schon früh morgens um 5:30 Uhr mit dem Bus von der BBS I Technik nach Karlsruhe zum Flughafen, von wo aus sie dann anschließend, nach dem Check-In, mit dem Flugzeug etwa zwei Zeitstunden nach Edinburgh flogen. Dort angekommen ging es nach der Passkontrolle direkt mit dem Bus ins Zentrum von Edinburgh. Während der Busfahrt konnte man den Baustil der Schotten bewundern und man sah schon von weitem das Edinburgh Castle. Von der Haltestelle bis zur Unterkunft war es etwa eine viertel Stunde zu Fuß. Im Hostel angekommen belegten die Schülerinnen und Schüler erstmal ihre Zimmer, welche vorab eingeteilt wurden. Zu diesem Zeitpunkt war es schon etwa 15:30 Uhr Ortszeit und der Rest des Tages stand der Gruppe zur freien Verfügung. Die meisten Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit um eines der zahlreichen Restaurants aufzusuchen und etwas zu essen. Andere erkundeten die Gegend um Old Town um sich einen Überblick zu schaffen und viele Bilder zu machen. Ab 23:00 Uhr Ortszeit sollte jeder zurück im Hostel sein und hatte dort die Möglichkeit noch Pool zu spielen oder sich in der hauseigenen Bar zu unterhalten.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück um 10:00 Uhr mit einer dreistündigen Stadtführung mit einem englischsprachigen Guide los. Dabei erfuhr man viel über die historische Bedeutung vieler Gebäude, Statuen oder auch Straßen. Nach einer Mittagspause besuchte die Gruppe dann um 15:15 Uhr das Edinburgh Dungeon. Nach dieser erschreckenden Erfahrung, bei der man die gespenstigen Mythen von Edinburgh am eigenen Leib erfuhr, hatten die Schülerinnen und Schüler wieder den Rest des Tages zur freien Verfügung.

Mittwochs morgens ging es ab 8:00 Uhr mit dem Bus zur zweistündig weitergelegenen Kingsbarn´s Distillery nahe St. Andrews. Dort erfuhr die Gruppe viel über die Herstellung von Gin und Whiskey und deren Geschichte. Anschließend fuhr die Gruppe nach St. Andrews um dort die Stadt eigenständig zu besichtigen und die Idylle des Ortes zu erfahren. Viele Schüler lockte es an den Strand, jedoch nur um die Aussicht zu genießen und die wunderschöne Gegend zu bestaunen, da das Wetter typisch schottisch, also neblig und regnerisch war. Eine weitere Sehenswürdigkeit war die St. Andrews Cathedral, eine Kathedrale, welche von den Protestanten im Zuge der schottischen Reformation beschädigt wurde. Nach vier Stunden traten alle wieder die Heimreise an und es ging mit dem Bus wieder zurück nach Edinburgh.

Donnerstags besuchte die Gruppe um 10:00 Uhr das Erlebnismuseum Camera Obscura in Edinburgh, in welchem man mehr über Illusionen, optische Täuschungen und Lichteffekte am eigenen Leib erfuhr. Nach einer kurzen Pause besuchten wir das National Museum in Edinburgh, in welchem man von Fossilien bis hin zur Atomrakete alles bestaunen konnte. Nach dem Museumsrundgang hatte es sich angeboten bei bestem Wetter auf den Arthur´s Seat zu wandern und den besten Blick über ganz Edinburgh zu haben. Abends traf sich die Gruppe um etwa 20:00 Uhr im Hard Rock Café zum gemeinsamen Abendessen. Nach dem Essen gab es die Möglichkeit im Hard Rock Café Shop T-Shirts und Souvenirs zu kaufen, welche auch viele Schüler nutzten.

Am nächsten Tag trat die Gruppe wieder die Heimreise an. Bis 9:30 Uhr musste jeder die Zimmer geräumt haben und anschließend ging es auch schon nach einem kurzen Fußmarsch mit dem Bus zum Flughafen. Nach dem Check-In hatten wir noch einige Zeit im Terminal um etwas zu Essen um die Wartezeit zu überbrücken. Um 14:40 Uhr ging es dann mit dem Flieger wieder zurück nach Deutschland, wo die Gruppe wohlauf landete und anschließend mit dem Bus nach Kaiserslautern fuhr. Dort war die Kursfahrt offiziell vorbei.

Im Großen und Ganzen ist diese Kursfahrt sehr gut gelungen und es gab viele positive Rückmeldungen.



Themenrelevante Links:




Zurück zur Übersicht...



Autor: Stefan Möhnen
E-Mail: moehnen@bbs1-kl.de

 
  SITEMAP
  EMAIL
  DRUCKBILD
  HILFE
.:: DISCLAIMER ::.

© BBS I - Technik Kaiserslautern