BBS I - Aktuelles

Aktuelle Informationen rund um die BBSI 

| HOME |
HOME

INFORMATION

AKTUELLES

SCHULENTWICKLUNG

ORGANISATION

SCHULLAUFBAHN BERATUNG

SCHULFORMEN

AUSBILDUNGSBERUFE

KONTAKT

LOGIN

INTRANET

DOWNLOADS

26.06.19 16:17

51 Abiturientinnen und Abiturienten des Technischen Gymnasiums erhalten die Allgemeine Hochschulreife


Von: Susanne Petry und Stephanie Groves


Für 51 Schülerinnen und Schüler des Technischen Gymnasiums an der BBS I Technik ging am 18. Juni 2019 mit der Verleihung der Abiturzeugnisse im Edith-Stein-Haus offiziell die Schulzeit zu Ende. Mit der hervorragenden Durchschnittsnote von 1,1 erreichte Maximiliane Gornisch das beste Ergebnis. Egal ob in der Schulzeit die Schwerpunkte Bau-, Elektro-, Metall- und Umwelttechnik gewählt wurden - die nun erworbene Allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium an Hochschulen und Universitäten und eröffnet eine Vielzahl beruflicher und persönlicher Perspektiven.


Abiturientinnen und Abiturienten

Auszeichnung für besondere Leistungen und Verdienste

Schülerrede

Schulleiter Frank Simbgen bei seiner Abituransprache

MSS-Leiter Alexander Rieser

Der Schulleiter der BBS I Technik, Oberstudiendirektor Frank Simbgen, begrüßte die Abiturientinnen und Abiturienten sowie deren Freunde und Familien. „Sie haben über die drei Jahre Ihre Stärken und Schwächen kennengelernt. Nun aber werden Sie ins Leben entlassen.“, so Simbgen bei seiner Abituransprache. Aber in welche Welt entlässt man diese Generation und was bedeutet das für die Abiturientinnen und Abiturienten? Unser Schulleiter sagt, es sei eine Welt mit einer großen Vielzahl an Studiengängen, mit einer gehetzten Politik - das politische Miteinander habe sich verändert und vielen weiteren Herausforderungen. Aber er betonte gleichzeitig die Vorzüge einer offenen demokratischen Gesellschaft. „Sie haben in den letzten Jahren wichtige Kompetenzen erworben und daher gute berufliche Möglichkeiten. Sie leben in einer Arbeitswelt mit vielen Perspektiven. Nehmen Sie die Herausforderung Ihrer Generation an und verstecken Sie sich nicht.“, appellierte Simbgen an die Abiturientinnen und Abiturienten. Abschließend wünschte er ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer beruflichen Pläne, viel Kreativität, Durchhaltevermögen und vor allem Menschen, die sie dabei begleiten und unterstützen!

Der MSS-Leiter, Studiendirektor Alexander Rieser, eröffnete seine Abituransprache mit einem Zitat von Mark Twain: „Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende – und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.“ Die Zukunft des neuen Lebensabschnitts sei offen. Doch welche Haltung kann ein MSS-Leiter hierbei mit auf den Weg geben? Sein Appell lautet ganz klar: „Seid offen, kritisch, tolerant und optimistisch. Engagiert Euch. Habt Humor und ein gewisses Maß an Frustrationstoleranz!“ Und wie einst auch schon Twain sagte: „Explore. Dream. Discover.“

Der offizielle Teil näherte sich dem Ende mit einem kurzen Rückblick auf die gemeinsame Schulzeit durch die beiden Abiturienten Vincent Michelberger und Florian Weil. Auch sie eröffneten ihre Ansprache mit einem Zitat von Sepp Herrberg, Trainer des DFB´s 1952 (Wunder von Bern): „ Die Leute gehen ins Stadion, weil sie nicht wissen, wie es ausgeht.“ Dies könne man auch auf die Oberstufenzeit übertragen. Manch einer habe die zwei Halbzeiten nicht überstanden, die ein anderer mit Bravour gemeistert habe. Bei den Meisten jedoch, sei es das Wunder von Bern, dass sie hier stehen dürfen. „Denn wir alle wussten nicht genau, was und wer uns erwartet. Jedoch zweifelte ich nie an unserer Chancenlosigkeit.“, so Michelberger. Weiterhin lobten und kritisierten die beiden Abiturienten verschiedene „Lernkonzepte“, warfen einen kurzen Rückblick auf die vergangenen Kursfahrten und dankten abschließend der Schul-, Fachbereichs- und Stammkursleitung sowie den Fachlehrern für die vergangenen Jahre als auch den Eltern, Freunden und Partnern für deren Unterstützung.

Im Anschluss wurden die Zeugnisse an die Abiturientinnen und Abiturienten durch den Leiter des Technischen Gymnasiums und die Stammkurslehrer/-innen vergeben. Zudem wurden traditionell bei diesem Anlass Schülerinnen und Schüler für besondere Leistungen und Verdienste ausgezeichnet. Maximiliane Gornisch erhielt für das beste Abitur mit der Traumnote von 1,1 einen Preis vom Verein Deutscher Ingenieure (Landesverband Rheinland-Pfalz) sowie ein Geschenk der Schule. Die besten Absolventinnen und Absolventen des jeweiligen Technik-Leistungskurses erhielten einen Preis des Fördervereins der Schule: Cedric Balling im Leistungskurs Bautechnik, Michelle Hamm für den Leistungskurs Bautechnik bilingual, Nick Drumm im Leistungskurs Elektrotechnik, Maximilian Geib für den Leistungskurs Metalltechnik und Maximiliane Gornisch in ihrem Leistungskurs Umwelttechnik. Darüber hinaus erhielt Nick Drumm einen Preis des Kirchenbezirks Kaiserslautern (Lutherpreis) für besondere Leistungen an unserer Schule sowie für sein soziales Engagement. Des Weiteren wurde ein Chemiepreis für besonders gute Leistung von der Gesellschaft Deutscher Chemiker an Cedric Balling und Nick Drumm vergeben.

Nun folgte der inoffizielle Teil der Abiturfeier. Bei einem Buffetessen endete der Abend in harmonischer Art und Weise.



Themenrelevante Links:




Zurück zur Übersicht...



Autor: Stefan Möhnen
E-Mail: moehnen@bbs1-kl.de

 
  SITEMAP
  EMAIL
  DRUCKBILD
  HILFE
.:: DISCLAIMER ::.

© BBS I - Technik Kaiserslautern