Fragen und Antworten zum Ausbildungsberuf Kosmetikerin/Kosmetiker

 

| HOME | AUSBILDUNGSBERUFE | KÖRPERPFLEGE (BIOÄSTHETIK) | KOSMETIKER/IN |
HOME

ABSCHLUSSPRÜFUNG

VORSTELLUNG DES AUSBILDUNGSBERUFES

AKTUELLES

LERNINHALTE DER BERUFSSCHULE

AUSSTATTUNG

TERMINE

LEITZIELE

ORGANISATION

PROJEKTE

ZWISCHENPRÜFUNG


Frage 1: Welchen Status hat der Ausbildungsberuf Kosmetiker(in) ?        

Der Ausbildungsberuf Kosmetikerin/Kosmetiker im dualen System ist ein

staatlich anerkannter Ausbildungsberuf.

 

Frage 2: Was heißt Ausbildung im dualen System?

Ausbildungsbetrieb und Berufsschule sind Partner und bilden gemeinsam aus. Dabei sind die Ausbildungsbetriebe vor allem zuständig für die praktische und die Berufsschule für die theoretische Ausbildung.

Der Berufsausbildungsvertrag, der das Ausbildungsverhältnis begründet, wird zwischen Betrieb und  dem Auszubildenden oder dessen gesetzlichem Vertreter abgeschlossen.

 

Frage 3: Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildungszeit beträgt in der Regel 3 Jahre. Bei guten Leistungen kann die Ausbildung um 6 Monate verkürzt werden. Abiturienten und auch Azubis, die bereits einen Beruf erlernt haben, können einen Ausbildungsvertrag über nur 2 Jahre abschließen.

 

Frage 4: Wann sind die Auszubildenden im Betrieb und wann in der Schule?

12 Stunden im ersten und je 10 Stunden im 2. und 3. Ausbildungsjahr sind die Auszubildenden pro Woche in der Schule, ansonsten im Betrieb.

 

Frage 5: Wer darf eine Kosmetikerin bzw einen Kosmetiker ausbilden?

Alle Kosmetikinstitute, die eine(n) Kosmetikerin/Kosmetiker mit staatlicher Anerkennung beschäftigen sowie alle Friseurbetriebe, die eine Friseurin bzw. einen Friseur mit Meisterbrief beschäftigen.

 

Frage 6: Wie kommt man in eine Kosmetikausbildung?

Zunächst muss man sich einen Ausbildungsbetrieb suchen. Der Betrieb meldet dann seine Auszubildende bzw. seinen Auszubildenden bei der zuständigen Berufsschule an.

 

Frage 7:  Was lernt man während der Ausbildung zur Kosmetikerin bzw. zum Kosmetiker?

 

Folgende Fertigkeiten und Kenntnisse werden vermittelt:

Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebs
Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit, Umweltschutz
Verkauf und Warenwirtschaft
Kundengespräche und Kundenbetreuung
Beurteilen und Reinigen der Haut
Pflegende Kosmetik
Kosmetische Massagen
Apparative Kosmetik
Dekorative Kosmetik
Ernährungsberatung und Gesundheitsförderung

dazu wahlweise:

Permanente Haarentfernung
Hydrotherapie
Visagismus
Permanent-Make-up
Nagelmodellage
Spezielle Fußpflege
Manuelle Lymphdrainage

 

Frage 8: Welche Prüfungen sind abzulegen?

a) Zwischenprüfung nach i.d.R. 18 Monaten

b) Abschlussprüfung nach 3 Jahren

 

 

 

 


Seitenanfang...




Autor: Brigitte Defren
E-Mail: frenger@bbs1-kl.de

Letzte Aktualisierung:   3. Juli 2015

 
  SITEMAP
  EMAIL
  DRUCKBILD
  HILFE
.:: DISCLAIMER ::.

© BBS I - Technik Kaiserslautern