Technisches Gymnasium

Projektwoche 2011 

| HOME | SCHULFORMEN | TECHNISCHES GYMNASIUM |
HOME

STARTSEITE - TG

AKTUELLES

TERMINE

MINT

FÄCHER

ORGANISATION

ARBEITSGEMEINSCHAFTEN

PROJEKTWOCHEN
:: Projektwoche 2015
:: Projektwoche 2014
:: Projektwoche 2013
:: Projektwoche 2012
:: Projektwoche 2011
:: Projektwoche 2010
:: Projektwoche 2009
:: Projektwoche 2008
:: Projektwoche 2007
:: Projektwoche 2006
:: Projektwoche 2005
:: Projektwoche 2003

WETTBEWERBE

LINKS

MATERIALIEN

KLASSEN-LOGIN


Projektwoche 2012


Projekttage des Technischen Gymnasiums

 

In der Woche vor den Sommerferien fanden auch in diesem Jahr die Projekttage des Technischen Gymnasiums statt.  In sieben Einzelprojekten hatten die Gymnasiasten die Möglichkeit, eine Woche lang Neues zu entdecken, Bekanntes zu vertiefen und ihre Fähigkeiten zu erweitern. Die Projektwoche schloss auch in diesem Jahr mit der Präsentation der Projekte am letzten Schultag ab, nach der dann die langersehnten Zeugnisse überreicht wurden.

 

Schulleiter OStD Bernhard Henn begrüßte die Schüler zur Präsentation ihrer Projekte und hob deren Chancen an der BBS I Technik hervor, mit ihren Lehrern neue Ideen zu entwickeln und umzusetzen sowie ihre eigenen verborgenen Talente zu entdecken. Jedoch müssten die Schüler selbst aktiv werden und ihre Chance nutzen, etwas zu bewegen. „Nutzen Sie die Vielfalt an unserer Schule, bringen Sie sich und Ihre Talente ein“, unterstrich Henn am Ende seiner Ansprache.

 

Bei dem Projekt „Chemie und Lebensmittel“, das durch Frau Dr. Wagner-Klemmer geleitet wurde, untersuchten die Schüler in der Projektwoche insgesamt 25 Lebensmittel, wie z.B. Fertigsuppen, Pizzen, Eis oder Energy Drinks, auf Zusatzstoffe. Nach einem Einführungstag und der Recherche nach den wichtigsten Zusatzstoffen analysierten die Schüler in einer Reihe von Versuchen im Anschluss die Lebensmittel auf diese hin.

 

Das Projekt „Mikrocontroller-Workshop“, das von Herrn Ruby angeboten wurde, fand in Kooperation mit dem Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik (EIT) an der Universität Kaiserslautern statt. Der Leiter des Lehrgebiets Leistungselektronik, PD Dr.-Ing. habil. Bernhard Hauck, gab den Schülern eine Einführung in die Grundlagen der Elektrotechnik und zeigte ihnen die ersten Schritte bei der Programmierung von Mikrocontrollern. Nach dieser Einführung durften sich die Schüler dann selbst an der Programmierung einer Ampel- oder Zeitschaltung oder einer Schleifenprogrammierung probieren. Daneben besichtigte die Gruppe die Universität Kaiserslautern sowie das Elektrolabor.

 

Unternehmerisches Denken und Handeln stand im Zentrum des Projektes „Planspiel Firmengründung“ unter der Leitung von Frau Voss und Frau Lehmann am Business und Innovation Center Kaiserslautern. Vier Tage lang hatten die Schüler nicht nur die Möglichkeit, sich außerhalb ihres Schulalltags mit der Idee des Unternehmertums auseinander zu setzen. Gemeinsam mit Schülergruppen anderer Schulen konnten sie auch betriebswirtschaftliche Fragestellungen selbstständig in Gruppen erarbeiten. Die Aufgabe der Schüler war, eine Surfbrettfirma zu gründen und sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen.

 

Sportlich hingegen ging es bei dem Projekt „Radfahren und mehr“ in und um Kaiserslautern zu, das von Frau Gutensohn-Schneider geleitet wurde. Die Schüler wurden in zwei Gruppen, Trekker und Mountainbiker, aufgeteilt und legten am ersten Tag 40 bzw. 64 Kilometer zurück. Den zweiten Tag verbrachten die Schüler auf der Kartbahn in Erfenbach. Aufgrund der Witterungsbedingungen musste die für den dritten Tag geplante Radtour abgesagt und das Projekt in die Turnhalle der Schule verlegt werden. Dort traten zwei Teams in drei Sportarten gegeneinander an und ermittelten eine Siegermannschaft.

 

Bei dem Projekt „Vermessungstechnik“, dessen Projektpaten Herr Rieser und Frau Günther waren, erhielten die Schüler zunächst eine Einführung in die Vermessungsgeräte sowie eine Erklärung der Kontrolle des Nivelliergerätes und der Höhenmessung. Im Anschluss hatten die Schüler die Möglichkeit, ihr theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen und einige Flächen des Schulgeländes zu vermessen.

 

Bei dem „Blues Brothers Project“ unter der Leitung von Frau Schwind nutzten die Schüler der Theater AG noch einmal die Möglichkeit, für die Premiere des Stückes am Mittwoch vor den Ferien zu proben  und Handlungsabläufe genauer einzustudieren. Sie erhielten hierbei Unterstützung durch weitere Schüler, die sich für das Projekt eingetragen hatten und sich bei der Aufführung um die Technik sowie das leibliche Wohl der Theatergäste kümmerten. 

 

Bei dem Projekt „Elektrotechnik an der FH Kaiserslautern“, das von Herrn Otto geleitet wurde, erhielten die Schüler einen Einblick in das Lehrangebot der FH, führten Versuche im Physiklabor durch und durften an einem CAD-Workshop teilnehmen. Außerdem erhielten sie die Möglichkeit, ein UKW-Radio zu löten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Seitenanfang...




Autor: Uwe Ruby
E-Mail: mail@ruby-kl.de

Letzte Aktualisierung:  18. Juni 2015

 
  SITEMAP
  EMAIL
  DRUCKBILD
  HILFE
.:: DISCLAIMER ::.

© BBS I - Technik Kaiserslautern