| HOME | SCHULFORMEN | FACHSCHULE | LEBENSMITTELTECHNIK |
HOME

LEHRKRÄFTE

TERMINE/AKTUELLES/ TECHNIKERTAG 2019

TECHNIKERTAG 2018

PROJEKTARBEITEN IM SCHULJAHR 2017/2018

ARCHIV TECHNIKERTAGE

ARCHIV PROJEKTE

ENTLASSFEIER DER LMT FACHSCHÜLER/INNEN 2018

KLASSEN

DIE AUSSTATTUNG DER FACHSCHULE

EXKURSIONEN

STELLENANGEBOTE
Technikertag 2018


Der  Technikertag der FSLmT fand  am 4. Mai 2018 statt. 

 

Im Folgenden finden Sie  die Kurzfassung des Fachvortrages und einige Bilder. Wir danken an dieser Stelle noch einmal dem Referenten für das Engagement bei der Gestaltung der Veranstaltung.

 

 

 

 

 

Nachhaltigkeit, durch optimierte Nahrungsmittelproduktion vor der Verpackung

Dr. Jörg Kleemann  Fa Bürger GmbH & Co. KG D-71254 Ditzingen

Herr Dr. Jörg Kleemann von der Firma Bürger in Crailsheim informierte das Auditorium zunächst über einige Daten zum Unternehmen. Die Fa. Bürger beschäftigt 900 Mitarbeiter an den beiden Standorten Ditzingen und Crailsheim, produziert 400 Tonnen Lebensmittel pro Tag, davon 2,5 Millionen der aus der Werbung bekannten Maultaschen. Insgesamt besteht das Sortiment aus 200 verschiedenen Artikeln.

Der Referent erläuterte die geschichtliche Entwicklung des Begriffs „Nachhaltigkeit“ und zeigte dessen verschiedenen Aspekte auf. Hierzu zählen die ökologische, ökonomische und die soziale Nachhaltigkeit. „Während aus der ökologischen Perspektive zunehmend ein globaler Ansatz verfolgt wird, steht hinsichtlich der wirtschaftlichen und sozialen Nachhaltigkeit oft der nationale Blickwinkel im Vordergrund“. So sind die Vorteile einer regionalen Rohstoffbeschaffung unter anderem kurze Transportwege, ein überschaubares Risiko im Hinblick auf Rückstände und eine effiziente Produktion. Demgegenüber zeigen sich Nachteile bei der Preisgestaltung, der Verfügbarkeit geforderter Qualitäten und eines hohen Energieaufwandes aufgrund der weitläufigen Verteilung der Bezugsstandorte . Im Mittelpunkt einer nachhaltigen Entwicklung in der Lebensmittelindustrie stehen die Reduktion des Energieeinsatzes, der Einsatz erneuerbarer Ressourcen, die Reduzierung von Abfällen und die Minimierung des Wasserverbrauches. Herr Dr. Kleemann appellierte mit einem Zitat von Oskar Kokoschka (1896-1980): „Die moderne Gesellschaft übersieht, dass die Welt nicht das Eigentum einer einzigen Generation ist“ an den verantwortungsbewussten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen. Die demographische Entwicklung der Weltbevölkerung führt zu einem immer größer werdenden Bedarf an Nahrungsmitteln, einhergehend mit einer zunehmenden Treibhausgasemission. Anhand der Gegenüberstellung verschiedener Ernährungsstile sowie verschiedener Lebensmittel wurde aufgezeigt, dass beispielsweise eine „fleischbetonte Ernährung“ gegenüber einer „vegetarischen Ernährung“ eine deutlich höhere Emission zur Folge hat. Alleine 40% des Gesamtenergiebedarfs eines Bundesbürgers stehen im Zusammenhang mit dessen Ernährung. Der zunehmende Verbrauch an Trinkwasser für die Lebensmittelproduktion stellt ferner ein weiteres globales Problem dar. 

Am Beispiel der Produktion von Schupfnudeln aus dem Hause Bürger zeigte Herr Dr. Kleemann den Wasser- und Energiebedarf unterschiedlicher Produktionsschritte. Zu nennen sind der Warmwasserbedarf zum Kochen, der Eiswasserbedarf zum Kühlen sowie der Dampfverbrauch für notwendige Pasteurisierungsschritte.

Im Sinne einer nachhaltigen Produktion optimiert die Fa . Bürger die einzelnen Verfahrensschritte, hierzu zählen beispielsweise eine Automatisierung der Kocherbefüllung, eine Reduzierung des Eiswasserbedarfs sowie eine effiziente Wärmerückgewinnung aus der Dampfanlage.  Des Weiteren führen der Einsatz von neueren Technologien und eine bedarfsgerechte Einstellung der Dampfdüsen der Pasteuranlagen zu effektiven Energieeinsparungen. Die Forderung der Kunden der Fa . Bürger, die Haltbarkeit der produzierten Lebensmittel zu verlängern, führt zu einer weiteren Steigerung des Energie- und Wasserbedarfs. Dies stellt das Unternehmen in Bezug auf die Nachhaltigkeit immer wieder vor neue Herausforderungen.

 

Text: Birgit Thies

 


Fotos: Stefanie Giese, Birgit Thies

 

 

Die Absolventen präsentierten ihre Abschlussprojekte:

 

                                    

                             














Die Absolventen der FSLmT 2018 stellen sich vor



Autor: Anni Sembach
E-Mail: sembach@bbs1-kl.de

Letzte Aktualisierung:   9. März 2019

 
  SITEMAP
  EMAIL
  DRUCKBILD
  HILFE
.:: DISCLAIMER ::.

© BBS I - Technik Kaiserslautern