Seite wählen

Fachschule für Lebensmitteltechnik

 

Allgemein

Durch den Besuch der Fachschule für Lebensmitteltechnik, die an der BBS I Technik Kaiserslautern seit 1991 besteht, erlangen die Schülerinnen und Schüler eine ganzheitliche Vermittlung von Handlungskompetenz, Eigenverantwortlichkeit und Engagement. Im Rahmen des Produktions- und Qualitätsmanagements werden u. a. Wissen über die neuesten Anforderungen im Bereich der Lebensmittelhygiene, der Lebensmittelsicherheit und -kontrolle und bei Zertifizierungsabläufen vermittelt. Die Aufstiegsweiterbildung ermöglicht durch eine praxisnahe Ausbildung eine ideale Vorbereitung auf die angestrebte Tätigkeit als „Staatlich geprüfte/r Lebensmitteltechniker/in“.

Weiterhin wollen wir qualifizierte Fachkräfte fortbilden, die in Mittelstands- und Großbetrieben der Lebensmittelindustrie auf mittlerer Führungsebene eingesetzt werden können.Die angehenden Technikerinnen und Techniker sollen sich in technische Abläufe eindenken, Probleme erkennen und Lösungsstrategien aufzeigen. Auf sozialer Ebene gilt es, Teamgeist und Führungsqualitäten zu entwickeln.

Neben dem Unterricht in gut ausgestatteten Werkstätten und Laboren vervollständigen Messebesuche, Exkursionen und Betriebskontakte (Besuche und Praktika) das Bildungsangebot.

Bildungsziel

Abschluss

Die Fachschule für Lebensmitteltechnik endet nach zweijährigem Vollzeitunterricht und nach Erwerb aller Modulzertifikate mit dem Titel Staatlich geprüfte/r Lebensmitteltechniker/in und schließt die Fachhochschulreife für ein Studium in Rheinland-Pfalz ein. Die bundesweit anerkannte Fachhochschulreife ist durch einen halbjährigen Zusatzunterricht mit abschließender Prüfung zu erlangen. Oftmals akzeptieren die Universitäten die (nach 2 Jahren Vollzeitunterricht) abgeschlossene Weiterbildung bereits als Zulassungsvoraussetzung zum Studium. (Hier erfolgt eine Einzelfallprüfung der jeweiligen Fakultät).

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Fachschule für Lebensmitteltechnik sind

  • der Abschluss einer mindestens zweijährigen, einschlägigen Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf des Nahrungsmittelbereichs (dabei muss die Berufsschule mit einem Abschlusszeugnis abgeschlossen worden sein) und eine anschließende, mindestens einjährige, einschlägige Berufstätigkeit

oder

  • der Abschluss der Berufsschule und eine mindestens fünfjährige einschlägige Berufstätigkeit.
Unterricht

Zeitlicher Ablauf

Der Unterricht findet in Vollzeitform von Montag bis Freitag statt.

Inhalte

Der Unterricht gliedert sich in Lernmodule.

A) Fachrichtungsübergreifender Bereich:

  • Berufsbezogene Kommunikation in der Fremdsprache
  • Kommunikation und Arbeitstechniken
  • Gestalten eines prozessorientierten Qualitätsmanagement
  • Berufs- und Arbeitspädagogik / Arbeitsorganisation und Personalführung
  • EDV

 

B) Fachrichtungsbezogener Bereich:

  • Rechtliche Beurteilung von Lebensmitteln
  • Chemische und mikrobiologische Vorgänge in der Lebensmitteltechnik
  • Physikalische und mathematische Grundlagen in der Lebensmitteltechnik
  • Produktmanagement unter ernährungswissenschaftlichen Gesichtspunkten
  • Steuern und Regeln in der Lebensmitteltechnik
  • Herstellung und Haltbarmachung von LM pflanzlicher Herkunft
  • Herstellung und Haltbarmachung von LM tierischer Herkunft
  • Qualitätsmanagement, Sensorik und Produktionsmanagement
  • Lebensmittelchemische und –mikrobiologische Qualitätskontrolle
  • Verpackungstechnik
  • Abschlussprojekt
Anmeldung

Die Anmeldung muss bis zum 1. März eines jeden Jahres dem Sekretariat unserer Schule vorliegen.

Einzureichende Unterlagen:

  • Aufnahmeantrag für Fachschulen in Rheinland-Pfalz
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Abschlusszeugnis der 9. Klasse oder ein gleichwertiges Zeugnis
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Arbeitsbescheinigung über eine mindestens einjährige bzw. fünfjährigen der Fachrichtung entsprechenden praktischen Berufstätigkeit

 

Soweit die Berufstätigkeit nicht bei Eintritt nachgewiesen werden kann, muss sie spätestens nach der Hälfte der Unterrichtsstunden nachgewiesen werden und der Bildungsgang ist dafür zu unterbrechen.

Link zum Anmeldeformular

Weiter Informationen

Ansprechpartner

Haben Sie noch weitere Fragen? Kommen Sie gerne während der Öffnungszeiten in unserem Sekretariat vorbei (Mo-Do, 7.30 – 15.30 Uhr/ Fr, 7.30 – 13.45 Uhr). Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns Ihre Fragen.

Kontakt:
Berufsbildende Schule I – Technik – Kaiserslautern
Kaiserbergring 29
67657 Kaiserslautern

Telefon: (0631) 3727-0
Telefax: (0631) 3727-190
E-Mail: info@bbs1-kl.de

Ansprechpartner:
StD Friedrich Holtz (Fachbereichsleiter): Telefon: (0631) 3727-151, E-Mail: holtz@bbs1-kl.de
OStR Dr. Christoph Theis: Telefon: (0631) 3727-153, E-Mail: theis@bbs1-kl.de

Kosten

Es wird kein Schulgeld erhoben. Kosten entstehen lediglich für die Anschaffung von Büchern, sonstigen Lernmitteln und für Betriebsbesichtigungen.

Infoveranstaltungen

Im Mai jeden Kalenderjahres findet der Technikertag an der BBS I Technik statt. An diesem Tag präsentiert die FSLmT ihre Arbeit, bietet in einer Reihe von Fachvorträgen Gelegenheit zu fachlicher Fortbildung und ist Forum für Erfahrungen der Absolventinnen und Absolventen, die inzwischen in den verschiedensten Facetten der Lebensmitteltechnik und Ebenen der Unternehmenshierarchie zu finden sind.

„Auf einen Blick“

Einen Flyer zur Schulform mit vertiefenden Informationen finden hier.

Berufsbildende Schule I Technik - Kaiserslautern
Kaiserbergring 29 · 67657 Kaiserslautern
Telefon: 0631 3727-0 · Telefax: 0631 3727-190 · E-Mail: info@bbs1-kl.de

Öffnungszeiten des Sekretariats

Montag - Donnerstag 7:30 Uhr - 15:30 Uhr
Freitag 7:30 Uhr - 13:45 Uhr